Praktische KI aus Business-Sicht

In diesem ersten Teil richten wir uns an die Vorstandsebene. In einem etwa 2-stündigen Programm beantworten wir folgende Fragen:
 

  • Was kann KI heute leisten und was nicht?
     

  • Welche Teilbereiche werden heute in technischen Anwendungen und konkreten Implementierungen beherrscht?

    • Bild- und Zeitreihenanalyse,

    • in absehbarer Zukunft auch Steuerungsanwendungen für autonome Systeme.
       

  • Welche Fragestellungen können mit KI beantwortet werden

    • Bild-gestützte Klassifikation von Werkstücken oder Maschinen als defekt oder fehlerfrei

Webfehler                                        Kalte Lötstelle auf PCB

    • Proaktive Alarmierung über kritische Zustände anhand von Prognosen für zukünftige Zeitreihendaten

Klassifikation von Bildern zur Qualitätssicherung  für End- oder Zwischenprodukte.

© 2020 Industrie-KI GmbH

Multivariate sensor-basierte Zeitreihenanalyse zur Prognose und als Basis für die Definition optimierter Wartungspläne

  • Welche Aufgaben in der diskreten Fertigungsindustrie können damit automatisiert oder optimiert werden? Vielfältige Aufgaben, z.B. Qualitätssicherung, Steuerung, vorausschauende Wartung.
     

  • Welche Leistungsfähigkeit erreicht KI dabei heute?​

    • Vorhersagegenauigkeit der Prognosen

    • Fehlerraten der Klassifikation 

  • Von welchen Kosten und Implementationszeiten sollte eine realistische Planung heute ausgehen? 

    • Es gibt dazu keine Universalregel.​

    • Ihre spezielle Situation werden wir in der Vorstandsdiskussion mit Ihnen erörtern.
       

  • Aus eigener jahrzehntelanger Erfahrung in der IT-Industrie stellen wir fest, dass es noch nie einen so rasanten Weg in eine neue, revolutionäre, technische und wirtschaftliche Position gab, wie Machine Learning ihn heute vorlegt. Der berühmte Stanford Professor Andrew Ng hat es 2017 bereits vorhergesehen - AI is the new electricity.

     

 © 2020  Industrie-KI GmbH, alle Rechte vorbehalten